Über uns

Mitglieder der heidelberger tafel e.V.Die heidelberger tafel e.V. wurde 1995 gegründet. Die Idee, die hinter der Tafelbewegung steckt, ist die, produzierte Überschüsse denjenigen zukommen zu lassen, die unter schwierigen Bedingungen leben. Denn in unseren Augen macht es keinen Sinn, täglich große Mengen Lebensmittel wegzuwerfen, während viele Menschen Mühe haben, sich mit dem Nötigsten zu versorgen.

Wir sind eine reine „Liefertafel“, d.h. wir haben keine Abgabestelle oder einen Laden, wie es das in vielen anderen Städten gibt, sondern holen bei festen Spendern, meist Supermärkten, Bäckereien u.ä. nicht verkaufte, einwandfreie Lebensmittel ab.

Diese verteilen wir direkt an soziale Einrichtungen, wie z.B. das SKM („Katholischer Verein für soziale Dienste“, Treffpunkt für Obdachlose), die „Lernhilfe“ im Mörgelgewann, wo täglich für 40 Kinder gekocht wird, das Frauenhaus oder die verschiedenen WGs von „Obdach e.V.“. Unsere zwei Transporter sind jeden Tag, manchmal auch mehrmals, unterwegs und es werden jeweils feste Touren gefahren. Pro Woche wird etwa eine Tonne Lebensmittel an Bedürftige verteilt.

Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 11 Uhr gibt es einen Bürodienst, der Anrufe von SpenderInnen entgegennimmt bzw. Fahrten koordiniert, etc. Auch das wird ausschließlich ehrenamtlich geleistet.

Wir freuen uns immer über Menschen, die vor allem tagsüber Zeit haben, sich zutrauen, einen Transporter zu fahren bzw. körperlich in der Lage sind, Kisten zu schleppen! Auch für den Bürodienst werden immer wieder Leute gebraucht.

Wir finanzieren uns ausschließlich über Spenden und niedrige Mitgliedsbeiträge. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter dem Punkt „Helfen Sie mit!“.

Bei Interesse an einer Mitarbeit bei der heidelberger tafel e.V. ist es am informativsten, zu einer unserer Besprechungen jeden 1. Dienstag im Monat, 20 Uhr, in der Alten Eppelheimerstr. 38, zu kommen.


Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus:


Informationsmaterial